24
Juli
2018
|
11:05
Europe/Amsterdam

Christopher Street Day in Berlin

Daimler-Banker feiern Vielfalt

  • Mehr als 150 Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank und Daimler Financial Services demonstrieren Verbundheit mit der LGBT-Community.
  • Das Engagement findet im Rahmen der Daimler Pride Tour statt.
  • Tom Schneider, Leiter Mercedes-Benz Bank Service Center Berlin: „Vielfalt ist unser Antrieb für Ideen.“

Stuttgart/Berlin. Steife Banker? Von wegen! Mehr als 150 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Mercedes-Benz Bank und Daimler Financial Services beteiligen sich beim Christopher Street Day am Samstag, den 28. Juli, in Berlin und ziehen feiernd und tanzend auf einem Actros-Truck mit Auflieger über den Kurfürstendamm. Damit zeigen sie Flagge für Vielfalt und demonstrieren ihre Verbundenheit mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Mitlaufen werden außerdem Mitarbeiter der Daimler Group Services Berlin und auch Mitarbeiter von car2go – sie führen den Truck mit drei zusätzlichen Fahrzeugen an. Der Auftritt unter dem Motto „Wir leben Vielfalt" findet im Rahmen der weltweiten Daimler Pride Tour statt. Daimler Pride ist ein Bekenntnis zu einer Kultur der Wertschätzung und des Respekts, unabhängig von Herkunft, Religion und eben auch sexueller Orientierung.

„Wir sind stolz auf die große Vielfalt in unserem Unternehmen. Vielfalt ist unser Antrieb für Ideen und die Basis für unseren Erfolg. Ein vielfältiges Team ist unabdingbar, damit wir unsere unterschiedlichen Kunden bestmöglich betreuen können", sagt Tom Schneider, Leiter Mercedes-Benz Bank Service Center Berlin. Die Mercedes-Benz Bank engagiert sich seit vielen Jahren für Vielfalt in der Belegschaft und beteiligt sich regelmäßig am Deutschen Diversity Tag.

Daimler Financial Services, die Finanzdienstleistungssparte von Daimler, zu der auch die Mercedes-Benz Bank gehört, erhielt den Sonderpreis „Diversity" des „Great Place To Work"-Instituts. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die die kulturelle und soziale Vielfalt ihrer MitarbeiterInnen konstruktiv nutzen und sich in besonderer Weise um die soziale Integration und interkulturelle Entwicklung verdient machen.

Neben dem Auftritt beim Christopher Street Day in Berlin nimmt Daimler in diesem Jahr an 16 weltweit stattfindenden Pride Paraden und Events teil, darunter in Detroit, Tel Aviv, Bangkok, Wien und Mexiko Stadt. Die Tour wird auch vom Mitarbeiternetzwek GL@D (Gay Lesbian Bisexual Transgender at Daimler) unterstützt, das eine tolerante Unternehmenskultur fördert.