25
November
2016

Leberkäs' und Tischkicker

Von Andreas Cerny – Eigentlich bin ich ja Bayern-Fan. Und das schon seit 20 Jahren. Eigentlich…

Geändert hat sich das, als ich nach Stuttgart gezogen bin. Sieben Jahre ist das inzwischen her – wie die Zeit vergeht... Stuttgart ist besser als sein Ruf. Ich hatte von Anfang an einen guten Draht zu der Stadt. Und seit wir als Mercedes-Benz Bank Sponsor sind und auf der Brust des VfBs getragen werden, auch zum Verein.

Dann hat es Klick gemacht

Richtig „Klick“ hat es aber bei unserem zweiwöchigen Fußballtreff im Fellbacher Soccerolymp gemacht. T-Shirt vergessen, ein Bank- und gleichzeitig Trainings-Kollege konnte aushelfen: mit einem VfB-Trikot. Ich erinnere mich immer wieder gerne zurück an diesen Abend. Meine Spielkultur und technischen Finessen erreichten im Stuttgart-Dress fast schon brasilianisches Niveau (wohlbemerkt: zu Brasiliens besten Zeiten). Zufall? Ich glaube nicht! Schicksal!

Als ich dann in unserem Mitarbeiter-Newsletter kürzlich vom Gewinnspiel für das VfB-Kabinenfest gelesen habe, war mir sofort klar: Da will ich dabei sein! Und siehe da: Meine VfB-Glückssträhne hielt an – ich wurde als einer von zehn Gewinnern ausgelost.

Vom Büro in die Heiligen Hallen des VfB Stuttgart

Als Zahlenmensch, der jeden Tag mit Excel-Tabellen jongliert, war es für mich eine willkommene Abwechslung, den Schreibtisch am späten Nachmittag gegen die heiligen Hallen des VfB Stuttgart einzutauschen. Der erste Aha-Effekt in der Kabine war, dass die Spieler des VfB diese Abwechslung wohl nicht brauchen. Kaum waren sie da, hatte jeder schon einen Ball am Fuß oder suchte sich einen Platz am Tischkicker. Somit war erstmal zuschauen angesagt, wie sich die Spieler an der Torwand schlagen, wie lange sie den Ball in der Luft halten können oder wie sie den DJ mit kreativen Musikideen unterstützen. Den zweiten Aha-Effekt hatte ich beim Essen, als sich die Spieler auf Leberkäse und Limo stürzten – und ich dachte immer, im Profi-Sport wird auf die schlanke Linie geachtet.

 

Was Männer wollen

Was bei einem Kabinenfest natürlich niemals fehlen darf, ist die Männerkombination Nummer 1: Beamer, Playstation und FIFA. Dementsprechend viel los war hier auch. Aber zuschauen hat fast genauso viel Spaß gemacht wie selber spielen. Mein persönliches Highlight waren zwei junge Männer, ebenfalls Besucher des Kabinenfests, die als "Playstation-VfB Stuttgart" schon in der Halbzeit mit 3:0 hinten lagen. Aber Schuldige sind ja immer schnell gefunden: „Wie soll man mit Zweitligaspielern auch richtig spielen, da kommt ja kein Pass an.“ Sehr mutig, habe ich mir nur gedacht.

Am Kicker mit Baumgartl und Uphoff

Gekickert wurde auch. Unsere Gegner: Abwehrspieler Baumgartl und Ersatztorwart Uphoff. Richtig gut hat mir gefallen, dass wir uns direkt super unterhalten konnten und mit den Jungs richtig viel Spaß hatten. Noch besser hat mir gefallen, dass die Leistung vom Fußballplatz nicht auf den Kickertisch übertragen werden konnte. Als Belohnung für unseren überragenden Sieg wurde die Unterschriftensammlung auf unseren Trikots vervollständigt.

Ja, es ist der Richtige…

Was nehme ich nun mit von diesem Abend? Ich würde zuerst einmal sagen: Gewissheit. Gewissheit, dass ich eine starke Bindung zu diesem Verein habe und ich mich schon riesig darauf freue, meine Mannschaft wieder auf dem Rasen zu sehen. Aber vor allem nehme ich auch viele schöne Momente mit. Wie sich die Spieler Zeit genommen haben, um alle Fragen der Kinder zu beantworten, wie jeder sich mit seiner Unterschrift auf den Trikots verewigt hat, wie wir alle zusammen gekommen sind für ein Gruppenfoto und schlussendlich, wie ich nach dem dritten Leberkäsbrötchen zufrieden heimgegangen bin.

Impressionen vom Zweitliga-Auftakt des VfB finden Sie ebenfalls hier im Blog. Weitere Einblicke ins Kabinenfest gibt's im Fanblog VfBegeisterung und beim BrustringTalk.

 

Kommentare (0)
Danke für Ihre Nachricht.
Kontakt
Andreas Cerny
arbeitet in der Abteilung Risk Instruments Europe bei Daimler Financial Services in Stuttgart
Diese Mitteilung teilen
Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn
Neuigkeiten