20
Juli
2017
|
11:02
Europe/Amsterdam

Christopher Street Day 2017

Mercedes-Banker reihen sich in CSD-Parade ein

  • 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank zeigen auf 12-Tonner Flagge für Vielfalt und Toleranz
  • Mandy Grace Capristo ist an Bord mit Gesangseinlage
  • Tom Schneider, Leiter des Mercedes-Benz Bank Service Centers Berlin: „Vielfalt und Toleranz sind wichtiger denn je. Deshalb gilt für uns: je bunter, desto besser.“

Berlin. Unter dem Motto „Wir leben Vielfalt“ zeigt die Mercedes-Benz Bank Flagge auf der Christopher Street Day-Parade am 22. Juli 2017 in Berlin. „Vielfalt und Toleranz sind wichtiger denn je. Deshalb gilt für uns: je bunter, desto besser. Ein sozial und kulturell vielfältiges Team ist erfolgsentscheidend, damit wir unsere unterschiedlichen Kunden bestmöglich betreuen können“, sagt Tom Schneider, Leiter des Mercedes-Benz Bank Service Centers in Berlin. Daimlers Finanzsparte ist in diesem Jahr zum siebten Mal dabei, dieses Mal sogar mit einem prominenten Gast an Bord: Mandy Grace Capristo, Markenbotschafterin von Mercedes-Benz, sorgt mit einer Performance für Stimmung auf dem Mercedes-Benz Actros: „Ich wohne jetzt in Berlin und finde die Stadt sehr inspirierend. Die Vielfalt, die Offenheit, die Gegensätze, das Unberechenbare und die Geschichte beeindrucken mich jeden Tag. Und die LGBT-Community ist fester und vor allem selbstverständlicher Bestandteil von Berlin“, stellt Capristo fest.

Diversity bei Daimlers Finanzsparte

Weltweit beschäftigt Daimler Financial Services, die Muttergesellschaft der Mercedes-Benz Bank, 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Herkunft, Sprachen, Religionen und Einstellungen. 2016 wurde Daimler Financial Services mit dem Sonderpreis „Diversity“ des unabhängigen Great Place to Work Instituts ausgezeichnet für die konstruktive Nutzung der kulturellen und sozialen Vielfalt sowie für das soziale und interkulturelle Engagement.

Der Daimler-Konzern ist dieses Jahr mit einer Truck-Tour auf sechs CSD-Paraden unterwegs: Gestartet in Köln (09.07.), geht es über München (15.07.), Berlin (22.07.), Stuttgart (29.07.) und Hamburg (05.08.) bis nach Bremen (26.08.).

GL@D (Gay Lesbian Bisexual Transgender at Daimler) ist eines von zwölf Mitarbeiternetzwerken im Unternehmen mit über 150 Mitgliedern. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, eine tolerante Unternehmenskultur zu fördern und kompetenter Ansprechpartner für Themen rund um sexuelle Identität am Arbeitsplatz zu sein.

Über das Mercedes-Benz Bank Service Center Berlin

Die Mercedes-Benz Bank beschäftigt aktuell rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Königsstadt-Carrée in der Nähe des Alexanderplatzes. Sie betreuen Firmenkunden in Sachen Fahrzeugfinanzierung, -leasing und Kfz-Versicherungen. Von Berlin aus werden Dienstleistungen für Kunden aus Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich erbracht. Die Zentrale des Unternehmens ist in Stuttgart, dritter Standort ist Saarbrücken mit einem Service Center für das Privatkundengeschäft.

 

Weitere Informationen unter www.media.daimler.com und www.daimler.com.