09
März
2015
|
00:00
Europe/Amsterdam

Spatenstich für Neubau von Daimlers Finanzdienstleistungs-Sparte am Pragsattel

  • Daimler Financial Services und Mercedes-Benz Bank stellen Weichen für weiteres Wachstum
  • An der Stresemannstraße entstehen Büros für bis zu 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Stuttgart, 09.03.2015 – Wo bisher nur ein Schotterparkplatz gähnte, wird künftig jede Menge Kies gezählt: Auf dem Areal zwischen Stresemannstraße und Siemensstraße am Stuttgarter Pragsattel hat der Bau der neuen Unternehmenszentrale der Daimler Financial Services AG begonnen. Der sechsstöckige Bau entsteht direkt neben dem bereits existierenden Gebäude der Daimler-Banker in Richtung Killesberg. Ab dem ersten Quartal 2017 werden bis zu 600 Mitarbeiter auf rund 10.000 Quadratmetern ihre Schreibtische beziehen.

„Der Baubeginn markiert ein neues Kapitel unserer Erfolgsgeschichte“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler Financial Services AG, Klaus Entenmann, beim Spatenstich in der Prag-City. Tatsächlich sind Finanzdienstleistungen made by Daimler gefragt wie nie: Aktuell sind rund um den Globus über 3,3 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge im Wert von über 100 Milliarden Euro mit einem Vertrag von Daimler Financial Services auf der Straße. Für die Zukunft ist Daimlers Finanzsparte ebenfalls optimistisch: Allein in China wurden 2014 mehr als doppelt so viele Fahrzeuge finanziert wie im Vorjahr, aber auch das Geschäft in Amerika und Europa boomt.

All das sorgt nicht nur für mehr Arbeit im Vertrieb vor Ort, sondern auch in Stuttgart, wo zentrale globale und europäische Funktionen wie Finanzen und Controlling, Personal, IT und Risikomanagement angesiedelt sind – ebenso wie die Zentrale der deutschen DFS-Tochtergesellschaft Mercedes-Benz Bank AG. „Stuttgart bleibt das Herz unserer globalen Aktivitäten“, so Vorstandschef Entenmann. „Mit der Errichtung der neuen DFS-Unternehmenszentrale entwickelt sich der Pragsattel zum Finanz-Campus des Daimler-Konzerns. In den nächsten Jahren werden wir hier in Stuttgart rund 200 neue Jobs schaffen.“

Starkes Wachstum der Mercedes-Benz Bank in Deutschland
Die Zentrale von Daimler Financial Services war erst 2012 vom Potsdamer Platz in Berlin nach Stuttgart umgezogen. Bislang sind die Mitarbeiter von Daimler Financial Services im Gebäude der Mercedes-Benz Bank AG untergebracht, die das deutsche Finanzierungs- und Leasinggeschäft betreut und darüber hinaus Geldanlagemöglichkeiten und Kreditkarten anbietet. Die Bank konnte in den letzten Jahren ebenfalls kräftig zulegen: Standen 2010 noch Finanzierungsverträge im Wert von 16 Milliarden Euro in den Büchern, so lag der entsprechende Wert Ende 2014 bereits bei knapp 19 Milliarden Euro – das entspricht einem Zuwachs um 17 Prozent. Entenmann: „Die Mercedes-Benz Bank ist der Motor für den Ausbau unseres Finanzdienstleistungsgeschäfts in ganz Europa.“

Bülow AG investiert rund 96 Millionen Euro in Neubau
Errichtet wird das neue Gebäude von der Bülow AG, die in das Projekt „Skyline“ rund 96 Millionen Euro investiert. Der z-förmige Flachbau wird nach den Vorschriften der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen ökologisch zertifiziert werden. Für den Bau werden rund 20.000 Kubikmeter Beton zum Einsatz kommen – das entspricht der Ladung von etwa 2.500 Betonmischern. Investor Horst Bülow, Vorstandsvorsitzender der Bülow AG: „Die Bülow AG setzt mit dem ‚Skyline-Komplex‘ einen neuen Akzent für die städtische Entwicklung Stuttgarts.“

Stadt und Land begrüßen Neuansiedlung
Stuttgarts Erster Bürgermeister, Michael Föll, verantwortlich für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, nennt den Neubau einen Auftakt zur zweiten Besiedlungswelle des Pragsattels: „Nach den Pionieren Theaterhaus und Mercedes-Benz Bank vor rund zwölf Jahren werden jetzt neue Gebäude-Essembles entstehen, die ein neues Stadtviertel begründen und dieses Areal für die Bürger unserer Stadt noch attraktiver machen.“ Peter Hofelich, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg, betont: „Stuttgart ist nicht nur ein Industriezentrum, sondern auch ein wichtiger Finanzstandort – nicht zuletzt auch dank erfolgreicher Unternehmen wie Daimler Financial Services und der Mercedes-Benz Bank.“